Geförderte Einrichtungen nach Bundesländern

Das Förderprogramm „Faire Anwerbung Pflege Deutschland“ ist im Juni 2021 gestartet. Insgesamt werden in der ersten Förderrunde 115 Träger und Einrichtungen unterstützt. Diese haben mehr als 1500 ausländische Pflegekräfte angeworben.


Wo die Förderung ankommt - ausgewählte Beispiele

Reha-Klinik

Therapiezentrum Burgau

Das Therapiezentrum Burgau ist eine Fachklinik für Neurologische Rehabilitation. Hier werden Patientinnen und Patienten mit erworbenen Hirnschädigungen behandelt, was eine hohe Pflegeintensität erfordert. In den vergangenen Jahren war es für die Klinik immer schwieriger, qualifiziertes Pflegekräfte zu finden. Jetzt setzt das Haus auf die neuen Kolleginnen und Kollegen von den Philippinen.


Krankenhaus

Universitätsmedizin Essen

Für die Universitätsmedizin Essen ist die Rekrutierung von Pflegekräften aus dem Ausland inzwischen ein zentraler Baustein bei der Personalgewinnung. Die Integration der neuen Kolleginnen und Kollegen nimmt dabei einen großen Stellenwert ein.  Auf den Stationen stehen ihnen Paten zur Seite, die sowohl fachlich als auch menschlich unterstützen sollen.


Krankenhaus

Universitätsmedizin Göttingen

In der Universitätsmedizin Göttingen sind derzeit rund 80 Stellen in der Pflege unbesetzt. Die Einrichtung  wirbt schon seit einigen Jahren Pflegekräfte im Ausland an und hat dabei sehr positive Erfahrungen gesammelt. Im Rahmen des Förderprogramms kommen 36 Fachkräfte aus Brasilien hinzu.


Pflegeheim

Vivantes Hauptstadtpflege

In den 18 Pflegeeinrichtungen der Vivantes Hauptstadtpflege Berlin kommen bereits seit 2013 ausländische Pflegekräfte zum Einsatz. Das Förderprogramm „Faire Anwerbung Pflege Deutschland“ bietet den Berlinern vor allem die Möglichkeit, die Integrationsarbeit weiter auszubauen.